Möllner SV - Schach


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Geschichte

Über Uns

Geschichte der Möllner Schachsparte in der MSV


Im Jahre 1948 hatte sich ein Mann gefunden, um den Möllner Schachverein wieder ins Leben zu rufen. Hans Werner Capsius hatte die Möllner Schachfreunde zu einer Gründungsversammlung ins Gasthaus "Deutsches Haus" gerufen. Es kamen viele. Einige von ihnen gehörten schon dem früheren Möllner Schachverein an, der 1925 im "Colosseum" gegründet und 1933 aus politischen Gründen wieder aufgelöst wurde. Es waren dies: Hans Werner Capsius, Otto Trölsch, Wilhelm Speetzen und Hermann Michel. Jetzt nach dem Krieg kamen viele Schachbegeisterte zur Gründungsversammlung 1948. In den folgenden zehn Jahren kam es aufgrund sehr oft wechselnder Spiellokale zu auffalenden Schwankungen der Mitgliederzahlen.1958 fand der Möllner Schachverein endlich in der "Eulenspiegelklause am Markt" einen Ort, in dem sich die Schachspieler wohl fühlten.


Till Eulenspiegel beim Schach.
Über die Schulter geschaut von Hans Wolff.


Als jedoch nach 13 Jahren ein neuer Wirt das Lokal übernahm, mußte erneut eine Spielstätte gesucht werden. Schachfreund und Mitglied Wolfgang Mehltretter leitete das "Cafe Flohr" und konnte den Vereinsmitgliedern einen Raum für den Spielbetrieb überlassen.

In den ersten Jahren waren die Spielerfolge nicht sehr groß. Es gab wohl ein paar gute Einzelspieler , aber Mannschaftserfolge wollten sich nicht einstellen. Nach einigen Versuchen gelang es unter Initiative von Hans Wolff, eine Jugendgruppe aufzubauen. Aus dieser Zeit spielen noch heute Gunnar Burmester und Hans-Paul Ollmann im Verein.Aufgrund intensiver Trainingsarbeit mit älteren, erfahrenen Spielern, stellten sich Erfolge ein. So konnte 1963 Uwe Brandt als erster Jugendlicher schleswig-holsteinischer Jugendmeister werden. Möglicherweise spielte der Heimvorteil eine gewiße Rolle, den Mölln richtete 1963 sowohl für Erwachsene und Jugendliche die Landeseinzelmeisterschaft aus. In jener Zeit stellt unsere Jugendgruppe bei Landeskämpfen drei Jugendliche ab. Dieses ist und war einmalig für einen Kleinstadtverein. Mit dem Heranwachsen der Jugendlichen stellten sich auch Erfolge bei den Herrenmannschaften ein. Die erste Mannschaft stieg von der Bezirksliga über die Verbandsliga in die Landesliga auf.



v.L.n.R.: Bernd Hiller, Gunnar Burmester, Dr. Uwe Brandt,
Hans-Paul Ollmann, Kurt Niemann, Hans Henck, Manfred Luchs,
Gerd Gassenmaier, Till Eulenspiegel; sitzend: Gerätewart Hans Schulz,
1. Vorsitzende Hans Wolff, Turnierleiter Gerhard Kohlmann


Hier konnte in ersten Jahr (1970) sogar Platz 2 belegt werden. Der Möllner Schachverein war zu dieser Zeit in der Landes-, Verbands- und Kreisliga vertreten. Die 1. Blitzmannschaft errang sieben Jahre hintereinander die Meisterschaft im Bezirk. Der Verein hatte in den 70er-Jahren und Anfang der 80er-Jahre bis zu 60 Mitglieder und war der drittgrößte Schachverein in Schleswig-Holstein.
Seit Mitte der 80er-Jahre mußten die Schachspieler in kurzen Abständen ein neues Spiellokal suchen. Unter anderem wurde z.B. im "Cheyenne" oder im "Ponyhof" gespielt. Ab Februar 1989 fand die Annäherung von Deutschland-West und Deutschland-Ost auf breiter Front statt. Der Kreis Hagenow lud den Möllner Schachverein zum ersten mal seit 40 Jahren zur Kreismeisterschaft im Schach ein. Die Möllner Delegation aus Mike Schlüter, Dirk Meyer und Jan Kycler vertraten den Möllner Schachverein vom 03.02 - 04.02 1990 in Hagenow. Mit 4,5 aus 5 Pkt. wurde Mike Schlüter als erster Möllner im Nachkriegsdeutschland Kreismeister von Hagenow.
Kurz vor seinem 50jährigen Bestehen schloß sich der Möllner Schachverein der Möllner Sportvereinigung als Schachsparte an. Und hier fühlen sich seitdem die Schachspieler nach einer wahrlich langen Pilgerreise durch Mölln sehr gut aufgehoben. Die Probleme des ehemaligen "Kleinstadtvereins" haben sich somit etwas gemildert. Das Problem, Jugendliche für das Schachspielen zu begeistern, ist aber noch genauso schwierig wie vor über 50 Jahren. Hier sind in den letzten Jahren durch die Gründung einer Schach-AG im Marion-Dönhoff-Gymnasium schon kleine Erfolge zu sehen.
(M.Schlüter)




Startseite | Termine | Über Uns | Turniere | Mannschaften | Jugendbereich | Bildergalerie | Archiv | Leitung/Impressumg/Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü